RockNRolla



Genre
Regie
Schauspieler
  • Gerard Butler
  • Tom Wilkinson
  • Thandie Newton
  • Dragan Micanovic
  • Karel Roden
  • Geoff Bell
  • Toby Kebbell

RockNRolla: Die drei Kleinganoven aus London, One Two, Mumbies und Bob stecken ziemlich in der Klemme, denn bei einer Glückspielaktion hat sie der Unterweltboss Lenny Cole auflaufen lassen. Nun haben sie 2 Millionen Pfund Schulden.

Das Geschäft, was ihnen da von der Buchhalterin Stella vorgeschlagen wird, kommt ihnen deshalb gerade recht. Ihr Boss Uri Obomavich, seines Zeichens skrupelloser russischer Milliardär, will sich durch Lennys Kontakte eine Baugenehmigung erschleichen. Helfen sollen dabei 7 Millionen Pfund Schmiergeld, die das Trio aber bei der Übergabe abfängt.

Nun fangen die Verwicklungen gerade erst an. Dabei spielt Lennys ungewollter Stiefsohn Johnny eine Schlüsselrolle. Der Punkrockstar ist zwar offiziell tot, jedoch fällt ihm ein Lieblingsbild von Uri in die Hände, was er seinem Stiefvater leihweise überlässt. Nun ist er ein gesuchter Mann.

Bilder von RockNRolla

Externe Rezensionen zu RockNRolla

Rezension: IMDb.de
7,3 / 10 Punkte (52,950 Stimmen)
Rezension: Amazon.de
7 / 10 Punkte (85 Stimmen)
Rezension: OFDb.de
6,8 / 10 Punkte (390 Stimmen)

Kommentare zu RockNRolla

Valvados schrieb am 24.03.2009

Von diesem Film hab ich bis jetzt noch gar nichts gehört, aber die Inhaltsangabe hört sich ja nach nem Film Richtung 'Snatch' an, könnte man da einen Vergleich ziehen? Wenn ja, wie würdet ihr die beiden Filme in Relation zueinander bewerten?

juliaL49 schrieb am 07.08.2009

Natürlich erinnert RocknRolla (OHNE LEERZEICHEN!!!) an Snatch, da hier derselbe Schreiber und Regisseur am Werk war. Andererseits ist das Thema ein völlig anderes (Immobilien, Korruption) und die gesamte Optik ist viel polierter und generell cooler. Ist halt der Unterschied zwischen Gerard Butler und Jason Statham, aber das mag auch meine persönliche Meinung sein...

Bavarian-Knight schrieb am 29.06.2010

der film aufbau von guy ritchie filmen in diesem genre ist eigentlich immer der selbe,
die erste halbe stunde stellt er seine schachfiguren vor:
eine handvoll gängster + einige die gerne welche wären, dazu verschiedene parteien die illegale geschäfte betreiben...und wenn jeder irgendwie und wo seine finger drin hat, dann kommt seine hervorragende drehbuch schreiberei zum vorschein und am schluss gibt es dann (ganz nach tarantino´s art) ein großes finale.
abgeschmeckt wird das ganze mit ein paar coolen soundtracks und englischem humor.
fertig ist das popcorn-kino.